Vinyasa Yoga

Beim Vinyasa Yoga sind die Bewegungen fließend und folgen dem Rhythmus der Ein- Vinyasa Yogaund Ausatmung. Vinyasa werden die Bewegungen genannt, die synchron zum Atem ausgeführt werden. Was mir so gut daran gefällt, ist dass man in ständiger Bewegung, im Fluss ist und dabei ein kraftvolles Training für den ganzen Körper hat. Gleichzeitig kommt man durch die Konzentration auf den Atem und die Anfangsmeditation und Entspannung am Ende der Yogastunde zur Ruhe. Einerseits hat man einen guten Ausgleich nach einem stressigen Tag und kann seinen Geist beruhigen. Andererseits hat man viel Bewegung für alle Muskeln, dadurch werden Blockaden im Körper gelöst und Energien freigesetzt.

Unterschiede im Vinyasa Yoga

Im Gegensatz zum bekannteren Hatha Yoga sind die Übergänge beim Vinyasa Yoga fließender, während die einzelnen Asanas beim Hatha Yoga länger gehalten werden und länger nachgespürt wird. Eins haben jedenfalls alle Yogaformen gemeinsam: Sie zielen darauf, Körper, Geist und Seele zu vereinigen.

Ihr habt Fragen zu Vinyasa Yoga?